Menschen nehmen die meisten und wichtigsten Informationen mit den Augen wahr, sind also optisch orientiert. Wenn dieser wichtige Sinn langsam weniger wird oder zur Gänze ausfällt, nimmt in den meisten Fällen auch die Mobilität ab. Umso wichtiger ist es für seheingeschränkte und blinde Menschen, zahlreiche Orientierungs- und Mobilitätshilfen zur Verfügung zu haben. Denn genau dieses Fortbewegen können bringt Freiheit, Selbstbestimmtheit und Lebensfreude.

Der Neurophysiker Robert Trampel belegte 2010 in einem Experiment, dass bei von Geburt an Blinden, die Gehirnzellen, die normalerweise für die Verarbeitung optische Inhalte zuständig sind, aktiviert worden sind, wenn sie taktile Informationen verarbeitet haben. Insbesondere taktile und akustische Reize ermöglichen eine Orientierung für blinde Menschen.

Blindenleitsysteme

Diese Systeme dienen dem Ansprechen von Tast- und Gehörsinn. Diese Systeme sollen blinden Menschen das Leben erleichtern, damit sie möglichst selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.

Beispielsweise geben Längsrillen im Bodenbelag die wichtige Orientierungsinformation, dass es hier zu einem Ausgang oder zu einer sicheren Straßenüberführung geht. Vierecke am Boden markieren eine Kreuzung und Kreise warnen vor Gefahren.

Akustische Signale sind uns von den Verkehrsampeln bekannt. Das Tackergeräusch macht auf die Ampel aufmerksam. Am Ampelschalter selbst gibt es normalerweise einen Pfeil, der die Richtung zeigt, und eine Vibrationsfläche, welche vibriert, wenn die Ampel auf Grün steht.

Technische Hilfsmittel

Zu diesen Hilfsmitteln zählen beispielsweise Screenreader für Computer, Voice-Over-Funktionen bei Smartphones, sprechende Uhren oder Wagen genauso wie Farberkennungsgeräte, die besonders für das Einkaufen von Kleidung oder zur Farbetrennung für Waschvorgänge gerne Verwendung finden.

Blindenstock

Eine Orientierung im freien Gelände und besonders im Straßenverkehr wäre ohne Blindenstock kaum denkbar. Nach wie vor ist der Blindenstock das wichtigste Hilfsmittel für seheingeschränkte und blinde Menschen. Er dient der Voraussicht und je nach Ort und Notwendigkeit gibt es die unterschiedlichsten Techniken für seinen Einsatz. Details zu den Techniken können Sie HIER >>> nachlesen. Obwohl dieser weiße Langstock von essentieller Bedeutung ist, gab es die letzten Jahrzehnte kaum eine Innovation.

 

… jetzt gibt es eine Blindenstock Innovation!

SAM-Blindenstock

SAM-Blindenstock ist ein von Grund auf neu gedachter Blindenstock, der aus einem weltweit einzigartigem Kunststoff besteht. Mit seinen vielen Verbesserungen bietet SAM ein noch höheres Maß an Sicherheit und Komfort.

  • SAM fasst sich gut an! Aufgeraute = sandgestrahlte Oberfläche (ideal auch für individuelle Griffbänder)
  • SAM fühlt sich auch in der Kälte und Hitze gut an (Griff und Stock!)
  • SAM ist leicht
  • SAM hat einen perfekten trigonalen Griff, der zusätzliche Handhaltungen ermöglicht
  • SAM ist sicher – das Material ist in seinen Eigenschaften Steifheit, Stabilität, Flexibilität, Bruchfestigkeit in Hitze und Kälte ideal
  • SAM ist sehr robust im Alltag und hält viel aus
  • SAM leuchtet in der Nacht – und zwar langanhaltend!
  • SAM ist blitzschnell entfaltet und leicht verstaut
  • SAM ist längenverstellbar
  • SAM ist personalisierbar (Stockspitzen)
  • SAM ist leistbar

SAM gibt es noch nicht zu kaufen.

SAM Blindenstock Serienproduktion

Nach drei Jahren intensiver Entwicklungsarbeit ist der ausgereifte Prototyp fertiggestellt. Nun sind wir dabei, eine Crowdfunding Kampagne bei MedStartr vorzubereiten. Mit dieser Kampagne möchten wir die benötigten finanziellen Mittel organisieren, um mit SAM-Blindenstock in die Serienproduktion gehen zu können.

MedStartr ist eine Crowdfunding Plattform und eine gute Basis, um Finanzierungsmittel für Produktneuheiten aus dem Gesundheitswesen zu generieren, denn speziell in der Branche des Gesundheitswesens ist es schwer, neue Ideen und Produkte einzuführen.

Für das Gelingen einer Crowdfunding Kampagne und somit die Verwirklichung einer Serienproduktion von SAM benötigen wir ein großes Netzwerk, eine große SAM Gemeinschaft. Deshalb bitten wir Sie,  Darum bitten wir Sie,

  • diese Informationen weiterzuleiten &
  • sich zu unserem Newsletter anzumelden

Je mehr Interessenten, Gleichgesinnte und betroffene Menschen von SAM-Blindenstock und der nahenden MedStartr Kampagne erfahren, umso größer ist die Chance, dass SAM-Blindenstock Wirklichkeit werden kann.

Dankeschön!

Das Team von SAM-Blindenstock
Robert, Thomas und Bernhard

Anmeldung Newsletter

Bleiben auch Sie dran!
Wir informieren Sie sofort, wenn es Neuigkeiten gibt.

Bitte hinterlassen Sie hier Ihre E-Mail Adresse.