Foto © Fotolia

Der uns allen bekannte weiße Stock ist nicht einzig allein ein Hilfsmittel, das von seheingeschränkten und blinden Menschen gebraucht wird, um sich selbständig und sicherer fortbewegen zu können, der Blindenstock ist auch Symbol. Dies war jedoch nicht immer in dieser Weise der Fall.

Blindenstock Zahlen & Fakten

Stäbe und Stöcke haben schon seit jeher den Zweck eines Hilfsmittels erfüllt. Seit Jahrtausenden ist er Alleinreisenden als begleitendes Hilfsgerät und Blinden zur Erkennung von Hindernissen dienlich. Erst im 20. Jahrhundert hat es hier einen einschlaggebenden Wandel gegeben und der Blindenstock wurde erstmals als Symbol gefördert, welches darauf hinweisen sollte. dass der Benützer seheingeschränkt oder blind ist.

Offenbar geht dies auf den Künstler James Biggs aus Bristol zurück. Dieser hatte nach einem Unfall sein Augenlicht verloren. Er konnte sich sehr schwer in seiner Umwelt zurecht finden und fühlte sich durch den steigenden Autoverkehr bedroht. Deshalb soll er zu seiner besseren Wahrnehmung durch andere, seinen Spazierstock weiß angemalt haben. Der erste weiße Langstock sozusagen! Biggs stellte den Anspruch darauf, 1921 den Blindenstock erfunden zu haben.

Erst 1931 erlangte dann der weiße Langstock einen namhaften Platz in der Gesellschaft. In Frankreich startete Guilly d’Herbemont für blinde Menschen eine nationale „Weißer-Stock-Bewegung“. Dies führte in einer der Folgen dazu, dass noch im gleichen Jahr die BBC in einigen ihrer Sendungen empfahl, blinde Menschen mit einem weißen Stock zu versorgen, der schlußendlich weltweit als Symbol anerkannt werden könnte, nämlich, dass der Benützer eines solchen weißen Langstocks stark seheingeschränkt bzw. blind ist.

Von der zweiten Strömung aus Nordamerika werden wir Sie in unserem nächsten Newsbeitrag informieren.

Unabhängig davon, welche Bewegung schlussendlich dafür geführt hat, dass der Blindenstock heute Hilfsmittel und kennzeichnendes Symbol ist, es hat seit dieser Zeit kaum eine wirklich gut anwendbare Innovation in diesem Bereich stattgefunden. Der weiße Langstock ist heute immer noch ein sperriges Ding, an dem die letzten fast einhundert Jahre offenbar spurlos vorübergegangen sind – und das bei knapp 39 Millionen blinden Menschen weltweit.

… jetzt gibt es eine Blindenstock Innovation!

Anmeldung Newsletter

Bleiben Sie informiert!
Wir benachrichtigen Sie, wenn es Neuigkeiten gibt.

Bitte hinterlassen Sie hier Ihre E-Mail Adresse.